4 Ideen für ein skandinavisches Wohnzimmer

Warm, schlicht, gemütlich, natürlich ... Dies sind nur einige der vielen Qualitäten, die einem schönen, geschmackvoll eingerichteten skandinavischen Wohnzimmer zugeschrieben werden. Wie aber gelingt das perfekte nordische Ambiente in den eigenen vier Wänden ohne stilistischen Fauxpas? Wir stellen Ihnen vier goldene Regeln für eine stilgerechte Einrichtung vor.

Setzen Sie auf natürliche Farben und Weiß

Bei der Deko eines skandinavischen Wohnzimmers geht es zunächst und vor allem um Farbe und Licht. Halten Sie einen Großteil Ihrer Möbel, Wände und Dekoobjekte möglichst in Weiß. Die weiße Farbe bringt Licht und Frische in den Raum und steht für den typisch nordischen Einrichtungsstil. Natürlich muss es nicht immer ein reines Weiß sein. Auch andere helle und neutrale Farbtöne, wie Grau, Leinen und Beige sind willkommen.

Damit die Atmosphäre nicht zu kalt und steril wirkt, kombinieren Sie Weiß mit anderen, wärmeren Farbnuancen. Setzen Sie mit Accessoires und Textilien wie Kissen schöne Farbakzente in leuchtendem Rot, Senfgelb oder der Trendfarbe Blaugrün.

Wählen Sie ein großes Sofa in neutralen Tönen

Ein Sofa im skandinavischen Design sorgt für ein heimeliges, gemütliches und entspannendes Ambiente. Wählen Sie daher, je nach Abmessungen Ihres Wohnzimmers, ein großzügiges Format, auf dem mehrere Personen gemütlich Platz haben. Eine Couch aus Stoff eignet sich besonders gut für den skandinavischen Stil, doch spricht nichts gegen Leder, wenn das Material zum allgemeinen Raumambiente passt. Ein 3-Sitzer, oder besser noch, ein Ecksofa ist perfekt, um mehrere Gäste willkommen zu heißen und dem Raum eine gemütliche Atmosphäre zu verleihen.

Ein skandinavischer Sessel rundet Ihren Wohnbereich stilvoll ab und ist ideal, wenn Sie Ihrem Gegenüber in die Augen schauen möchten. Lust auf einen schönen Farbkontrast? Dann wählen Sie für Ihren Sessel eine auffälligere Farbe, die sich vom Sofa absetzt.

Couchtisch, Schränke und Regale: Kombinieren Sie Funktionalität mit puristischer Ästhetik

Die Dekoration eines skandinavischen Wohnzimmers beschränkt sich natürlich nicht nur auf Sofa und Sessel, sondern betrifft das gesamte Mobiliar. Wenn Sie sich nicht sicher sind, liegen Sie mit Möbeln aus Holz oder Spanplatten auf jeden Fall richtig. Diese verbinden schlichte Eleganz mit optimaler Funktionalität. Genau im Thema: ein Couchtisch als modulierbares Set mit verschiedenen kleinen Tischplatten, die wie russische Puppen auseinandergeschoben und im ganzen Raum verteilt werden können.

Wählen Sie außerdem Wandregale, Aufbewahrungskisten, TV-Möbel und diverse Kleinmöbel im minimalistischen und diskreten Design, die vor allem funktionell sind und mit dem Dekor verschmelzen.

Dekoobjekte und Textilien für ein gemütliches Ambiente

Die Regale der großen skandinavischen Einrichtungshäuser sind gespickt mit Deko- und Zierobjekten, die das Zimmerambiente perfekt abrunden. Zu einem schönen skandinavischen Dekor gehört beispielsweise eine hübsche Stehlampe, die in der Ecke des Raums platziert wird – ganz unabhängig davon, ob Sie nun eine zusätzliche Lichtquelle benötigen oder nicht. Dazu noch eine Wanduhr, ein, zwei Grünpflanzen und einige kleine Accessoires – und fertig ist das perfekte skandinavische Wohnzimmer, das gemütlich und einladend wirkt.

Dabei auf keinen Fall vergessen: Viele kuschelige Kissen und andere Textilien, die den typisch skandinavischen Charme ausmachen. Zahlreiche bunte Plaids laden zum gemütlichen Farniente ein, und ein dicker Teppich mit geometrischen Motiven verleiht dem Raum mehr Gewicht.

Entdecken Sie auch:

Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends
Wohntrends